Die schönsten Erlebnisse (4/4)

Im vierten und letzten Teil unserer Serie berichten Sophia & Obih von ihren schönsten Erlebnissen in ihrer Ausbildung.

In den letzten Beiträgen haben wir mit euch unsere Azubis Obih und Sophia begleitet. Sie haben uns erzählt, wie sie zur Dräger MSI gekommen sind, welche Ausbildungsinhalte sie besonders spannend finden und wie sie als Team funktionieren. Heute erzählen uns die beiden im letzten Teil unserer Azubi-Serie über ihre schönsten Erlebnisse während ihrer Ausbildung.

Die Zeit vergeht wie im Flug. Darüber sind sich Sophia und Obih einig. Sophia kommt es nicht so vor, als sei sie schon im 4. Lehrjahr und damit am Ende ihrer Ausbildung angelangt. Umso lieber denkt sie mit Obih an die schönen Erlebnisse während ihrer Ausbildung.

„Mein schönstes Erlebnis war, als wir mit der Berufsschule einen Ausflug zur Team-Integration gemacht haben. Es ging zwei Tage an das Brodtener Steilufer an der Ostsee. Mit insgesamt 85 Azubis waren wir eine Woche lang zusammen und haben verschiedene Unternehmungen gehabt, u.a. die sogenannte „Outdoor-Experience“, d. h. Wandern und übernachten unter freiem Himmel in Eversberg im Sauerland. Der Zusammenhalt unter den Azubis hat mir sehr imponiert“ erzählt Sophia.

Neben den besonderen und schönen Erlebnissen während ihrer Ausbildung, hatten die beiden aber auch an den gemeinsamen Fahrten nach Lübeck viel Spaß.

Für Obih ist jetzt schon etwas ganz Besonderes in Erinnerung geblieben: „Wir hatten in Lübeck ein Schulprojekt, an dem die Dräger-Azubis gemeinsam einen Spielplatz aufgebaut haben. Insgesamt waren 75 Mitschüler an dem Projekt beteiligt und stampften in nur einer Woche einen Spielplatz aus dem Boden. Das war wirklich schön und die Kinder haben sich richtig gefreut.“

Was die Azubis den Kindern gebaut haben, kann man übrigens hier nachsehen:
https://www.youtube.com/watch?v=crOvdyHiKsI

Die beiden blicken auf spannende Tage zurück und haben natürlich noch einige vor sich. Wir freuen uns darauf, mit den beiden weiter zusammenarbeiten zu dürfen und wünschen ihnen nur das Beste für ihre Zukunft.

Bildquelle Outdoor Experience: Johanna Artmann